10. Juni 2010

Kleiderköln sagt: "Auf Wiedersehen..."


Liebe Leute, kurz vor dem zweiten Geburtstag von Kleiderköln habe ich mich dazu entschlossen, das blog auf Eis zu legen. Ob, wann und in welcher Form es wieder auftaut, ist ungewiss. Diese Entscheidung fällt mir sehr schwer. Der Hauptgrund ist das Ende meines Germanistikstudiums: die wenige freie Zeit, die neben dem Lernen bleibt, verbringe ich lieber mit Menschen, die mir nahe sind, als auf Fremde zuzugehen. Ein weiterer Grund ist, dass sich die Blogosphäre zu einer Maschinerie entwickelt hat, der ich nicht mehr standhalten kann. Die letzten beiden Jahre habe ich bewusst ohne Techniker, Designer und Sponsoren verbracht, aber die Mehrzahl der Menschen möchte bearbeitete, große Hochglanzbilder sehen und zwar in Masse. Das kann ich nicht bieten, die Konkurrenz schläft nicht und mich macht dieser Zustand auf Dauer nicht glücklich, auch wenn mein Baby mir fehlen wird. Ich danke all den Abgebildeten für ihre Spontanität. Danke für Eure Kommentare, elektronischen Briefe und realen Begegnungen- die sind doch immer noch die schönsten.

Foto: ollily

Edit: ganz ohne das Internet kann ich natürlich nicht! Nach wie vor zwitscher ich bei Twitter und schreibe ab und zu, aber regelmäßig auf blogabsatz. Und nein, ich bin nicht bei Facebook, denn ich bin zwar in das Internet verliebt, möchte aber nicht mit ihm verheiratet sein ;O)

Edit II: Vielen Dank für Eure rasche und herzliche Resonanz! Sie freut mich sehr und macht´s mir schwer (in Krisensituationen hilft nur ein Reim). Besonders berührt hat mich ein blogeintrag von Cori, ein weiterer von Blica und ein Kommentar vom berühmten Weltfrieden (nilz)!

12. Mai 2010

Ehrenstraße

Anna und Zven sind zu Besuch in Köln und auf der Suche nach Fotomotiven. Sie waren bereits im Legoladen und probieren nun das Schnitzel bei Oma Kleinmann.

1. Mai 2010

Benesisstraße

Männer in kurzen Hosen finde ich schwierig und eigentlich erst ab 30 Grad akzeptabel. Anders verhielt sich dieses bei dem 21-jährigen Medizinstudenten Nicolas Stephan. Sein Modebewusstsein hat sich sicherlich auch in Paris ausgeprägt, wo er ein Jahr lebte: "Wenn Du dort im Freizeitlook auf die Straße gehst, fühlst Du Dich in kürzester Zeit unwohl" hier sei das nicht so, aber nun bleibe er dabei.

30. April 2010

Mittelstraße

Endlich traf ich einmal eine ältere Dame, die keine Probleme damit hat, dass ihr Foto im Internet abgebildet wird. Mit der 80-jährigen sprach ich über Frisuren, Taschen, Handschuhe und Männer.

26. April 2010

Kleiderköln in der PRINZ und auf Sparflamme

Da wollte ich nur mal schauen, wann die nächste Total Confusion stattfindet- ah ha: am 07.05. und sehe: Kleiderköln findet Erwähnung im aktuellen PRINZ unter der Rubrik "Meine Stadt, mein Blog"- dankeschön! Momentan finde ich allerdings irgendwie gar keine Menschen zum fotografieren, was sicher nicht an den Kölner liegt, sondern an meiner mangelnden Zeit: das Abgabedatum für die Magisterarbeit über Vicki Baum steht fest. Außerdem plagt mich eine fiese Heuschnupfenattacke, die es gerade für mich schwierig macht, fremde Menschen anzusprechen. Zu einer offiziellen Pause von Kleiderköln kann mich jedoch nicht durchringen- zu sehr hänge ich daran.

16. April 2010

Alte Wallgasse

Luisina uns Johanna verteilen gerade Flyer für Subcouture, dem Second-Hand-Shop auf der Hahnenstraße, wo die beiden arbeiten. An dem Laden gefällt ihnen besonders die Vielfalt, die riesige Schuhauswahl und ihr "crazy Chef Klausimausi".
(Luisina and Johanna are giving out flyers for Subcouture, the big vintage shop on Hahnenstrasse. They work there. What they love about the place is the great variety of clothes, tons of shoes, and their "crazy boss Klausimausi".)

13. April 2010

Kleiderköln im Radio

Morgen (14.04.10) gibt es auf Kölncampus, dem charmanten Radiosender der Kölner Studierenden, im Frührausch ein kleines Live-Interview mit Kleiderköln um kurz nach 10. Zum Mithören stellen Kölner ihre Antenne auf 100,0 MHz, ist das Internet um die Ecke, könnt Ihr weltweit den Livestream empfangen und als besonderen Clou könnt Ihr Kölncampus auch durch Euren Telefonhörer lauschen: einfach folgende Nummer anrufen: 0221 59 618 618 bis Morgen!

Edit: hier könnt Ihr Euch den Beitrag anhören