22. Januar 2010

Mensa

Im Einheitsbrei der Unimensa fiel mir Andrea auf, zuerst ihre Brille, dann die Lack Doc Martens. Sie studiert BWL und räumt damit, meiner Meinung nach, mit den modischen Vorurteilen dieser Spezies gegenüber auf.
(In the "uniform mash" of style at Cologne´s University canteen i met Andrea. She is studying economics- so, as you can imagine, she really is a fashionable exception in her field of study!) please excuse my poor english.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

'Sie studiert BWL und räumt damit, meiner Meinung nach, mit den modischen Vorurteilen dieser Spezies gegenüber auf.'

Das tut sie auf jeden Fall. Wirklich sehr geiler Style.

Aber auch Du räumst mit deiner Seite (auf die ich durch Zufall gestossen bin) auf mit den modischen Vorurteilen gegenüber der Stadt Köln. Von wegen am schlechtesten angezogen. Auch wenn sich die GQ Style letztens noch indirekt über den prolligen Guido Style (GStar Jeans + tanktop und Brillies) der in Köln und Umgebung herrschen soll, zeigst Du und hier dass Köln die schillerndsten und modischsten Charaktere aufweist und sich von daher auch auf keinen Fall hinter der Hauptstadt in Sachen Mode verstecken muss. Weiter so. Sehr toller Blog!! Bin gespannt auf mehr....
Gruß Phil

Cecylia hat gesagt…

I want her jacket!

Nina hat gesagt…

Lieber Phil, danke für Deine Worte! Ich finde auch, Köln wird gemeinhin unterschätzt, dabei gibt es eben von jedem etwas. Ich muss zwar manchmal ganz schön lange suchen nach Menschen, die Spaß an Kleidung haben und dieses gerne zeigen, aber es lohnt sich! Danke für´s Vorbeiklicken!

AgaTa, hat gesagt…

Ich kann mich nur anschliessen. Ich bin vor kurzem aus Berlin zugezogen und muss sagen, Köln macht sich sehr gut, vorallem auch modisch. Vor ein paar Jahren habe ich das nicht so denken können. Toller Blog, den ich gerne weiterlese!Lieben Gruß.

Nina hat gesagt…

Liebe AgaTa, das freut mich! Herzlich Willkommen in Köln! Einen tollen Header hast Du (lovely Luftballons) Schicke Grüße aus dem Belgischen Viertel!

Klickerklacker hat gesagt…

Hey Nina!
Zu dem Foto dachte ich spontan:
"Schere am Kopf!"

Dein Blog zweisprachig nun? Das kenne ich von anders-anziehen.blogspot.com,
da stehst du auf der Blogroll und so habe ich dich & deinen Blog gefunden.

Nina hat gesagt…

Hallo Klickerklacker, herzlich Willkommen! Dem Assoziationsspielraum sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Ja, ein blog sollte ja bestenfalls international funktionieren und da mir das bei Smilla mit der Zweisprachigkeit so gut gefallen hat, habe ich das ein wenig bei ihr abgeguckt ;O)

Klickerklacker hat gesagt…

Naja...Schere am Kopf...da muss man das Bild doch nur mal groß gucken und dann wird alles klar. Insofern habe ich ganz enge Assoziationsgrenzen...
Liebe Grüsse

Dotti hat gesagt…

Liebe Nina, schön, dass du gestern da warst. Allerliebst, Dotti

Nina hat gesagt…

Liebe Dotti, danke für die Einladung! ;O)

Anonym hat gesagt…

liebe nina ! danke für deinen entzückenden kommentar ! ich fand die pyjama party toll und wir passen doch gut zusammen mit unseren kopfbedeckungen, nicht wahr ? grüße aus dem eisigen berlin, anne

Nina hat gesagt…

Liebe Anne, oh ja- das tun wir! (Auch wenn meine Kopfbedeckung nur ein Handtuch ist...) ;O)

Lara hat gesagt…

Sollte man öfter versuchen, Klischeebrecher aufzuspüren. Find ich spannend.
(Mail versuch ich mal...)

Sancho Penser hat gesagt…

Hey fozzi-bear!
Mucho gusto!
Besos,
Sancho Penser